TUI verkauft Toskana- Dorf

Indonesische Investoren übernehmen Resort
© Tui Group

Die TUI Group verkaufte der Incorp Holding B.V. aus den Niederlanden die Tenuta di Castelfalfi in der Toskana. Hinter dem neuen Investor verbirgt sich die Familie des indonesische Milliardärs Sri Prakash Lohia. Laut Angaben der TUI Group sei über den Kaufpreis für das Resort jedoch Stillschweigen vereinbart worden. Das verkaufte Areal umfasst vor allem Familienimmobilien für internationale Eigentümer, ein Hotel, Restaurants, einen landwirtschaftlichen Betrieb, einen Dorfkern mit Ladenlokalen, ein Schwimmbad und einen Golfplatz. Eingeleitet wurde das Projekt im Jahr 2007 durch den TUI- Chef Michael Frenzel. 

Zwischenzeitliche habe der Abbruch des Vorhabens gedroht. Bereits 2013 meldete der „Spiegel“, dass TUI das Areal wieder loswerden wolle. Der Konzern habe bereits 160 Millionen Euro in das verlassene Dorf investiert und die Hälfte mittlerweile abgeschrieben. Geplant waren in Castelfalfi zwei Hotels, ein Kongresszentrum und ein Robinson Club. Entstanden ist jedoch nur ein einziges Hotel mit einem angegliederten Boutique- Hotel. 

Folgen der Corona- Krise

Mit dem Verkauf von Castelfalfi will TUI die benötigte Liquidität verschaffen, um die Verluste der Corona- Pandemie abzufedern. Darüber hinaus will sich der Konzern auf das Kerngeschäft und die digitale Transformation konzentrieren. Laut der TUI Group wolle man vor allem mit den eigenen Hotelmarken und dem Management dieser Hotels wachsen und weniger in Grundstücke oder in eigene Immobilien investieren. Der Betrieb der Resort- Hotels soll bis zum 30 September fortgeführt werden. Was der neue Investor mit dem Gelände vor hat, sei jedoch unklar. Über den Käufer sei jedoch bekannt, dass Lohia der Indorama Corporation mit Sitz in Singapur gehört. Ihre Produkte erstrecken sich von Düngemittel, Petrochemie, Textilien bis hin zu  medizinischen Handschuhen. Indorama sei nach eigenen Angaben der weltweit größte Hersteller von Polyesterprodukte. 

PA/ Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email