Lieferandos Statement

Keine Vertragsänderung für Kuriere in Österreich
©JustEatTakeway.com

Für Lieferando-Kuriere in Österreich ist keine Vertragsänderung vorgesehen

Nachdem in Deutschland den Lieferando- Fahrradkurieren ein unbefristeter Vertrag angeboten werden soll, kritisieren österreichische Gewerkschaften, dass hierzulande derartige Neuerungen bei den Vertragsbedingungen nicht geplant seien. In einem Statement des Essenzulieferers am Donnerstag hieß es, dass alle Fahrradkuriere nach Kollektivvertrag „mit einem übertariflichen Lohn, 14 Gehälter, einem umfassenden Versicherungsschutz sowie weiteren Zusatzleistungen“ angestellt seien. Damit reagierte das Unternehmen auf die jüngste Kritik der Gewerkschaft vida.
Wie FM berichtete, hatte die vida am Mittwoch bemängelt, dass den Fahrern in Österreich keine unbefristeten Verträge angeboten würden, obwohl dies in Deutschland geschehen soll. „Es ist erstaunlich, dass der Österreich-Ableger von Lieferando hier die Extrawurst spielt und die veröffentlichte Konzernpolitik, dass damit ein neuer Branchenstandard gesetzt werden soll, ignoriert“, sagte Alfred Spiegl, Sekretär im Fachbereich Straße der vida, diese Woche in einer Aussendung.
Der Lieferando- Betriebsrat in Österreich haben auf Nachfrage bei der Geschäftsführung lediglich Auskunft darüber erhalten, dass zu einem anderen Angebot keine Informationen aus der Konzernzentrale vorlägen. Außerdem seien auch keine Änderungen der Arbeitsverhältnisse geplant. Mit unbefristeten Verträgen hätten die Beschäftigten deutlich mehr Sicherheit für ihre Lebensplanung.
Wie ein Lieferando- Sprecher am Donnerstag der APA mitteilte, gelte die Befristung der Verträge für die Fahrer für ein Jahr, danach gehe der Vertrag in der Regel in einen unbefristeten über. „Im Gegensatz zu anderen Anbietern halten wir die reguläre Anstellung von Fahrradboten nicht für unpraktikabel und bieten unseren Kolleginnen und Kollegen bereits heute eine abgesicherte Anstellung“, heißt es in dem Statement.
APA/ Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email