Gin-Renaissance

Gin erlebt zurzeit einen wahren Aufschwung, seit 2016 habe sich laut Statista der Absatz des Getränks fast verdoppelt.
@BOAR Distillery im Schwarzwald

Getreide aus der Region bildet die Basis für den hochreinen Neutralalkohol.

Einen Gin herstellen zu lassen ist keine Kunst. Einen Gin selbst herzustellen hingegen ist anspruchsvoll, denn die Kunst der Herstellung beherrschen nur noch wenige. Mehr als 80% der heute am Markt befindlichen Gin-Marken besitzen nicht einmal eine eigene Brennereianlage und werden in der Regel im Lohn hergestellt und abgefüllt. Der Rohalkohol, die Basis für die Herstellung dieser Gins, stammt aus großen Industriebrennereien. Zusammen mit den Botanicals ist er maßgeblich ausschlaggebend für die Qualität des Endprodukts.
Einer kleinen Schwarzwaldbrennerei ist diese Qualität bei weitem nicht ausreichend und stellt deshalb als einzige Brennerei in diesem Segment ihren hochwertigen Rohalkohol in der eigenen Brennerei selbst her. „Nachhaltigkeit, 100% echte Qualität und Regionalität sind auf unserem Hof schon seit 1844 die wichtigsten Bausteine für die Herstellung unserer Spirituosen“, so Markus Kessler, Brennmeister in der BOAR Destillery. „Unsere Anlagentechnik, gebaut in Kooperation mit einem der weltweit führenden Brennereianlagenherstellern, ist einzigartig, nicht nur in Deutschland. Sie produziert den hochreinen Neutralalkohol, die qualitativ hochwertige Basis für die Herstellung unseres BOAR Gins.“
APA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email