Deutschland-Tourismus mit Rekordquartal

Das Vor-Corona-Niveau aus 2019 konnte erstmals übertroffen werden
© unsplash

Der Deutschland-Tourismus boomt: Hotels, Pensionen & Co. haben auch wegen eines März-Rekords infolge der frühen Osterferien so viele Übernachtungen gezählt wie noch nie in einem ersten Quartal. Von Jänner bis März verbuchten die Beherbergungsbetriebe 88,9 Mio. Übernachtungen in- und ausländischer Gäste – um rund 8,4 Prozent mehr als ein Jahr zuvor und den höchsten jemals erfassten Wert für das erste Quartal eines Jahres, wie das Statistische Bundesamt am Montag mitteilte.

Der alte Höchstwert stammte vom Jahresbeginn 2019 mit 86,9 Mio. Übernachtungen, danach sorgte die Corona-Pandemie zeitweise für Einbrüche bei den Übernachtungszahlen. Bei den Gästen aus Deutschland gab es im vergangenen Quartal einen Anstieg um 8,5 Prozent auf 73,9 Millionen, bei den ausländischen Besucherinnen und Besuchern von 7,8 Prozent auf 15 Millionen.

Ein Grund für das gute Abschneiden ist der Rekord-März: Allein in diesem Monat wurden 35,6 Mio. Übernachtungen gezählt. Das waren um 12,3 Prozent mehr als im März 2023 und damit „die größte Zahl an Übernachtungen, die jemals für einen März registriert wurde“, so die Statistiker. Der bisherige Höchstwert stammte aus dem Jahr 2018: Damals waren es 33,1 Millionen. Dieser Wert wurde nun um 2,5 Millionen beziehungsweise 7,5 Prozent übertroffen.

„Dieser Anstieg dürfte auch damit zusammenhängen, dass im März 2024 in allen Bundesländern außer in Schleswig-Holstein bereits die Osterferien begonnen hatten“, erklärten die Statistiker den Aufwärtstrend. Dadurch sprang die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus Deutschland im Vergleich zum März 2023 um 13,2 Prozent auf 30,1 Millionen nach oben. Bei den Gästen aus dem Ausland gab es ein Plus von 7,8 Prozent auf 5,5 Millionen.

Frische Impulse erhoffte sich die Branche von der Fußball-Europameisterschaft in Deutschland, die vom 14. Juni bis 14. Juli stattfindet. „An den Spieltagen ist die Buchungslage bereits jetzt durchweg gut bis sehr gut“, sagte der Geschäftsführer des Deutschen Tourismusverbandes (DTV), Norbert Kunz, schon im April der Nachrichtenagentur Reuters zu einer Umfrage unter Gastgeberstädten.

APA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner