Wiener Hotellerie knackt Umsatz-Milliarde

Plus aus Deutschland, Italien und China.
© Unsplash

Die Wiener Beherbergungsbetriebe erwirtschafteten im Jahr 2019 einen neuen Bestwert, wie Wien Tourismus in einer Aussendung verkündete. Der Netto-Nächtigungsumsatz kletterte um 14,4% auf insgesamt 1,02 Milliarden Euro. Die Gästenächtigungen im Jänner 2020 sind um 11,1% auf 1,1 Millionen gestiegen. Trotz Coronavirus Covid-19 wurde im Jänner noch steigendes Aufkommen aus China verzeichnet.

Der Netto-Nächtigungsumsatz der Wiener Beherbergungsbetriebe stieg im Dezember um 16% auf 116.266.000 Euro, wobei sich alle 10 der umsatzstärksten Märkte positiv entwickelten: Deutschland, Österreich, die USA, Spanien und Frankreich verzeichneten zweistellige Wachstumsraten, Großbritannien, Italien, China, die Schweiz und Russland einstellige. Für das Gesamtjahr 2019 ergibt dies einen neuen Umsatzrekord von 1.021.872.000 Euro (+14,4%). Der Netto-Nächtigungsumsatz ist 2019 somit doppelt so stark gewachsen wie die Nächtigungen (+6,8% auf 17,6 Millionen).

Plus aus China

Die Nächtigungszahlen für Jänner 2020 liegen bereits vor: Mit 1.124.000 Übernachtungen registrierten Wiens Beherbergungsbetriebe um 11,1% mehr als im Vergleichsmonat 2019. Bis auf Österreich, das auf dem Niveau des Vorjahresmonats blieb, brachten Wiens nächtigungsstärkste Herkunftsmärkte des heurigen Jänners ein Plus: Russland, USA, Großbritannien, Spanien, Frankreich und die Ukraine wuchsen einstellig, Deutschland, Italien und China zweistellig. Das Wachstum aus China sei auf eine Verschiebung der Feiertage zurückzuführen. 2019 fiel das chinesische Neujahr auf Februar, heuer bereits auf Jänner. „Ohne das Corona-Virus und die damit einhergehenden Reiseeinschränkungen gegen Ende des Monats wäre das Wachstum aus China vermutlich noch deutlicher ausgefallen“, so Wien Tourismus.

24 von Wiens 30 aufkommensstärksten Märkten entwickelten sich im Jänner positiv – außerhalb der Top 10 stachen vor allem Israel (+76% auf 26.000 Nächtigungen) und Griechenland (+90% auf ebenfalls rund 26.000 Übernachtungen) hervor.

Auslastung im Jänner gestiegen

Die durchschnittliche Auslastung der Hotelbetten im Jänner 2020 stieg auf 46,7% (01/2019: 43,4%), die der Zimmer auf rund 60,5% (01/2019: rund 56,1%). Wiens Hotellerie hatte rund 67.600 Betten anzubieten, um knapp 2.300 mehr als im Jänner 2019 (+3,5%).

 

PA/Red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email