Weiterhin geringerer Luftverkehr in Deutschland als vor Corona

Sitzplatzangebot entspricht nur 82 Prozent des Angebotes vor der Corona-Pandemie
©unsplash

Der Luftverkehr von und nach Deutschland bleibt auch in diesem Sommer deutlich unter dem Niveau vor der Corona-Krise. Laut aktueller Flugplananalyse des Branchenverbands BDL werden von April bis einschließlich September 128,6 Mio. Sitzplätze angeboten. Das entspreche 82 Prozent des Angebots aus dem Vergleichszeitraum im Jahr 2019, teilte der Verband am Donnerstag in Berlin mit.

Einzig im Verkehrsgebiet Nordafrika/Levante (Israel, Jordanien, Libanon, √Ągypten, Tunesien, Algerien, Marokko) gebe es aktuell mit 103 Prozent ein gr√∂√üeres Angebot als vor vier Jahren, stellt der Verband fest. Besonders stark ist der innerdeutsche Flugverkehr zur√ľckgegangen auf 54 Prozent des Vorkrisen-Niveaus.

Im europ√§ischen Vergleich f√§llt das Angebot in Deutschland vergleichsweise gering aus. Vor allem Punkt-zu-Punkt-Flieger wie Ryanair oder Wizz Air haben Gesch√§ft und Wachstum aus dem deutschen Markt in andere L√§nder verlagert. Im √ľbrigen Europa au√üer Deutschland betrage das Sitzplatzangebot 97 Prozent des Vorkrisenwerts.

APA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner