Vapiano expandiert

Die Don Group, der die Restaurantkette Vapiano angehört, erweitert seine Standorte in Österreich
Vapiano

Philipp Zinggl, Geschäftsführer VAPIANO Österreich mit Josef Donhauser, CEO der DoN group

Gastronomieunternehmer Josef Donhauser übernahm vor etwa eineinhalb Jahren 12 Vapianos verteilt über Wien, Innsbruck und Graz. Nun eröffnet er in der ShoppingCity Seiersberg Graz ein weiteres Restaurant. Das neue Lokal soll in der Vorweihnachtszeit aufmachen. Die Lokalitäten werden sich über 600 m2 strecken und Indoor- und Outdoor-Terrassen beinhalten. Zurzeit werden neue Mitarbeiter rekrutiert, denn für die neue Filiale werden 40 Arbeitsplätze geschaffen.
Das Konzept von Vapiano ist bekannt. Gäste können an der offenen Küche direkt beim Koch bestellen. Dabei wird ihren individuellen Wünschen, wie die Wahl der Pasta Art, nachgegangen. Auf das fertige Gericht wird dann gewartet und man trägt es selbst zum Tisch. Für den neuen Standort wird ein neuer Bestellprozess getestet. Gäste können dort mit ihrem Smartphone die Bestellung tätigen, das Gericht wird dann zum Tisch serviert Damit soll die Wartezeit reduziert werden und gleichzeitiges und gemeinsames Essen erleichtert werden. Das Modell der offenen Küche bleibt bestehen.
Donhauser plant außerdem weitere Ausweitungen. Ein Masterfranchisevertrag für den Alpe Adria Raum wurde abgeschlossen. Dabei soll weiter nach Slowenien und Italien vergrößert werden. Infolge der Pandemie soll nun der Aufschwung der Gastronomie für weitere Expansionen genutzt werden, so Donhauser.
PA/RED

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email