Ticket in die Freiheit: 50 Jahre Interrail

Ein Ticket mit vielen Möglichkeiten. Seit 1972 bietet der Europaexpress einen Erlebnisreise, die man so schnell nicht vergessen wird. Mein Ticket, mein Rucksack und ich, lautet das Motto.

50 Jahre Reiselust mit Interrail

Im Zuge der Hippiebewegung aus den 60er wollte man jungen Leuten eine Möglichkeit bieten, billig Europa zu erkunden. Die wenigsten konnten sich ein Auto leisten und noch weniger hatten das Geld für teure Flugtickets. Am 1. März 1972 schlossen sich die Fahrbahngesellschaften Europas zusammen und boten erstmals eine alternative Reisemöglichkeit zu dem herkömmlichen Fortbewegungsmittel an. Zu dieser Zeit war das Ticket nur für unter 21 Jährige erhältlich, aber mit 87.000 verkauften Stück im ersten Jahr ein voller Erfolg. Mit Interrail erfand die Fahrbahngesellschaft eine neue Form von Pauschalreisen, in der man bis zu 21 Länder bereisen konnte. Für viele Jugendliche war es die Chance zum ersten Mal auf den eigenen zwei Beinen zu stehen und dabei Europas Vielfalt kennenzulernen.
Zwar hat sich das Prinzip Interrail über die Jahre bewährt, trotzdem hat sich der damalige Reiseflow stark verändert. In den Anfängen war der Geist der jugendlichen Flexibilität und Spontanität sehr präsent. Je nach Lust und Laune konnte man in jeden beliebigen Zug hüpfen, der einem am Bahnhofsgleis anlächelte. Um die Unterkunft musste sich vor Ort gekümmert werden, ohne Buchungsbestätigung via E-Mail. Entweder verbrachte man die Nacht am Bahnhof, Inhaber einer Herberge passten die Abenteurer vor der Zugtür ab oder man setzte auf die Erfahrungsberichte anderer Interrailer.
Eine Unterkunft organisieren ist heutzutage viel einfacher, ein schneller Blick aufs Handy reicht und wird man mit unzähligen Optionen zugeschüttet. Mittlerweile hat sich auch die Anzahl der Reiseländer auf 33 vergrößert. Auch die Altersgrenze wurde über die Jahre nach und nach aufgehoben. Ohne Reservierungen hat man im Jahre 2022 allerdings keine Chance mehr auf einen Platz im Zug. Als einer der größten Konkurrenten gelten die Billigfluglinien. Für ein wenig Geld durch die ganze Welt zu bereisen erweist sich als attraktives Angebot zu den immer teurer werdenden Interrail Tickets.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email