Senf vom Eiland

Inselmühle Usedom legt Tutower Senf neu auf
© Inselmühle

Auf Deutschlands zweitgrößter Insel Usedom wird in der gleichnamigen Stadt kulinarisch aufgerüstet. Ein heimisches Mostrich- Produkt soll wieder aufleben. Der Name der Neuauflage ist „Pommernsenf. Tutower Original“  und bezieht sich auf die Produktion in Tutow, die im Jahr 2020 nach 70 Jahren eingestellt wurde. Nun, ein Jahr später, wird in der Inselmühle Usedom der Senf wieder hergestellt. 

Der Tutower Senf besteht aus gelben und braunen Senfkörnern, Wasser, Meerrettich und Brandweinessig, der aus den Trauben des Weingutes Rattey in der Mecklenburgischen Seenplatte gewonnen wird. Neben dem Senf sollen in der Inselmühle, wo noch bis 1991 Mehl produziert wurde, Öle, Säfte, Marmeladen sowie Weine und Spirituosen abgeboten werden. Interessenten können die Produkte auch online bestellen.

PA/ Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email