Schweizer Hotellerie mit Übernachtungsplus im März

Es konnten 1,9 Mio. Nächtigungen verzeichnet werden.
© Pixabay

Der Schweizer Hotellerie fehlen ausländische Gäste.

Das bedeutet ein Plus von 47,1 Prozent gegenüber dem Vergleichsmonat im Jahr zuvor. Allerdings kam es im Vorjahr zu massiven Einbrüchen durch die ersten Grenzschließungen und Reisebeschränkungen. Ab 16. März 2020 wurde in der Schweiz der erste Lockdown verhängt. Das erklärt den tiefen Vergleichswert. Im gesamten ersten Quartal 2021 wurden 5,1 Mio. Übernachtungen gezählt. Dieser Wert liegt um 32,7 Prozent unter dem des Vorjahres. Der Branche fehlen vor allem die Gäste aus dem Ausland. Für den Gesamtanstieg der Hotelübernachtungen waren zum Großteil Schweizer Gäste verantwortlich. Deren Übernachtungen stiegen auf 1,5 Mio. an und sind damit doppelt so hoch wie im März 2020.
APA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email