Perspektiven und Strategien für den Tourismus

Regionale Ziele statt Sonne, Strand und Meer – nachhaltiger Trend oder kurzfristige Notlösung? Was bedeutet das für die Tourismusbranche?
© Pixabay

Das im Linde Verlag erschienene Buch „Tourismus nach Covid-19“ zeigt, welche Möglichkeiten Orte, Regionen und Beherbergungsbetriebe haben, um sich für die Zukunft nach Corona aufzustellen.

Der Tourismus ist eine der am intensivsten von der Corona-Krise betroffenen Branchen. Wirtschaftsprognosen gehen davon aus, dass eine Vielzahl an Betrieben in existentielle Schwierigkeiten kommt. Die Krise wird länger anhalten und das Konsumenten- und Reiseverhalten nachhaltig ändern. Das bedeutet nicht, dass von nun an alle nur noch mit dem Auto oder mit der Bahn verreisen – doch mittel- bis langfristig dürfte es zu einer Verschiebung der Gewohnheiten kommen. Oder doch nicht?
Für das langfristige Überleben in dieser Phase ist es notwendig, Strategien und Geschäftsmodelle an die neuen Marktgegebenheiten anzupassen oder gänzlich neu auszurichten.

Das Buch zum Tourismus nach COVID-19

Die Tourismus- und Unternehmensexperten Richard Bauer, Andreas Neiß, Clemens Westreicher und Helmut Zolles zeigen in ihrem aktuellen, im Linde-Verlag erschienenen Buch, welche Möglichkeiten Orte, Regionen, Beherbergungsbetriebe und Attraktionspunkte nun haben, um sich für die Zukunft nach Corona bestmöglich aufzustellen. Sie beleuchten Schlüsselthemen eines zukunftsstarken Tourismus und zeigen Handlungsspielräume für die Tourismusentwicklung von Orten, Regionen, Beherbergungsbetrieben und Attraktionspunkten. 

Das Autorenteam

Mag. (FH) Richard Bauer, Experte für Marketing und Tourismus, Sachverständiger sowie Lehrbeauftragter an Hochschulen und selbstständiger Unternehmensberater für Tourismus und Hotellerie.
Ing. Mag. Dr. Andreas Neiß, Experte für finanzwirtschaftliche Fragestellungen, Sachverständiger für Unternehmensführung, Rechnungswesen, Bilanzierung und Unternehmensbewertung sowie Lektor an der JKU Linz und Fürstenfeld, Vortragender und selbstständiger Unternehmensberater
Mag. Clemens Westreicher, CVA, kennt den Tourismus als Hotelier, Manager und Berater im In- und Ausland. Begleitet Unternehmerfamilien und touristische Regionen bei Fragen der strategischen Weiterentwicklung und der betrieblichen Übergabe.
Dkfm. Dr. Helmut Zolles, langjähriger Geschäftsführer der Österreich Werbung, Vorstandsdirektor der Ersten Donau-Dampfschiffahrts-Gesellschaft – DDSG, Vice President für Werbung und Kundendienste von Austrian Airlines, Consulter, Hochschullektor und Mitarbeiter des Fachmagazins „Tourist Austria International“.

 

Tourismus nach Covid-19

Gut durch die Krise kommen und neu durchstarten.
Perspektiven und Strategien für eine zukunftsstarke Branche
Bauer/ Neiß/ Westreicher/ Zolles

1. Aufl. 2020
ISBN 978-3-7143-0353-7

ca. € 29,–

PA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email