Österreicher zieht es in die Ferne

Dieses Jahr stehen Auslandsreisen ganz oben auf der Wunschliste der heimischen Bevölkerung.
Pixabay

Endlich wieder Ausland

Damit unterscheidet sich Österreich von anderen Ländern, die im International Travel Index von Allianz Partners erhoben wurden. Hierzulande planen 87 Prozent der Bevölkerung im Zeitraum Juni bis September eine Reise, lediglich 13 Prozent wollen den Sommer ausschließlich zuhause verbringen. Damit zählt Österreich aktuell zu den reisefreudigsten Nationen und wird lediglich von Italien (92 Prozent) und Spanien (89 Prozent) übertroffen. Niemanden zieht es dabei so sehr in die Ferne wie Herrn und Frau Österreicher: 58 Prozent planen eine Auslandsreise (überwiegend innerhalb Europas), 45 Prozent wollen im eigenen Land verreisen. Auf Platz 2 bei Auslandsreisen schaffen es die Schweizer (57 Prozent), überall anders tendiert man zum Teil deutlich stärker zu Reisen innerhalb der eigenen Grenzen, am stärksten in Italien (81 Prozent), Spanien (75 Prozent) und den USA (67 Prozent).

Die Budgets für den heurigen Sommerurlaub variieren stark von Land zu Land. Mit durchschnittlich 2.300 Euro pro Haushalt plant man hierzulande das höchste Reisebudget im Vergleich zu den anderen europäischen Ländern ein. In Deutschland sind pro Haushalt 1.680 Euro für den Sommerurlaub reserviert, in Italien nur 1.607 Euro. Nahezu jeder vierte österreichische Haushalt (22 Prozent) beabsichtigt in den kommenden Monaten sogar mehr als 3.000 Euro für eine Urlaubsreise auszugeben. Einen Strich durch die Rechnung könnten weiterhin steigende Reisekosten machen, fürchten rund 40 Prozent. 36 Prozent haben Angst, dass die Covid-Krise dazwischenfunken könnte. Auch bei jenen, die keine Urlaubsreise planen, sind in Österreich wie in allen anderen Ländern die gestiegenen Lebens- und Reisekosten der Hauptgrund für einen völligen Reiseverzicht (30 Prozent), lediglich 11 Prozent lassen wegen der pandemiebedingten Gesundheitskrise die Urlaubsreise ausfallen.

Vom Urlaub erwarten die Österreicher in erster Linie Entspannung (46 Prozent), gefolgt von Strandbesuchen (45 Prozent), und der Möglichkeit, Zeit mit den Liebsten zu verbringen (37 Prozent).

 

Die Studie wurde von OpinionWay von 3. Mai bis 11. Mai 2022 mit einer Stichprobe von 9.007 Menschen in Frankreich (1.019), in Deutschland (1.020), in Großbritannien (1.012), in Italien (1.025), in Spanien (1.015), in den Niederlanden (1.003), in Österreich (1.003), in der Schweiz (1.005) und in den USA (1.005) online durchgeführt.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email