Nordsee kooperiert mit „Too Good To Go“

Das Fischspezialitäten-Restaurant will mithilfe der App die Lebensmittelverschwendung bekämpfen.
© Nordsee

Restaurant-Kette Nordsee

In Deutschland arbeitet die Restaurant-Kette Nordsee seit vergangenem Jahr 2018 mit der Nachhaltigkeits-Plattform „Too Good To Go“ zusammen. Bereits im März 2019 hatten sie gemeinsam die 250.000 gerettet Portionen-Marke geknackt. Nach dem Launch der österreichischen Version der Applikation Ende Sommer, Anfang Herbst des heurigen Jahres, hat der Seafood-Riese  auch hierzulande der unnötigen Lebensmittelverschwendung und überflüssigem Abfall den Kampf angesagt.

Über die kostenlose Too Good To Go-App können an zahlreichen Standorten um € 3,99 Überraschungspakete gekauft und bezahlt werden. Zusammengestellt werden frische, aber übriggebliebene Lebensmittel, die direkt in einer der Filialen abgeholt und so vor dem Mistkübel gerettet werden.

 

PA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email