Mit E-Bikes Hotelauslastung steigern?

Das Tiroler Unternehmen Greenstorm kooperiert mit 800 Partnerbetrieben.
© Point Of View

Greenstorm-Gesch√§ftsf√ľhrer Philipp Zimmermann (l.) und Richard Hirschhuber: Tauschgesch√§fte sollen Herbergen mehr G√§ste bringen

E-Bikes gegen Gutscheine: Das Tiroler Unternehmen Greenstorm Mobility will so die Hotel-Auslastung steigern. Mit leeren Zimmern assoziieren Hoteliers keineswegs unberechtigt leere Kassen. Mit kommerziell gewidmeten R√§umen ohne zahlende Insassen l√§sst sich bekanntlich wenig Geld verdienen. F√ľr das Image ist solche innere Vereinsamung ebenfalls wenig f√∂rderlich. Laut dem Online-Portal Statista bleibt im Raum √Ėsterreich, Deutschland und Schweiz rund jedes zweite Bett ganzj√§hrig ohne Mieter. Doch nicht alle Verantwortlichen kennen effiziente Mittel, wie niedrige Auslastung konkret zu vermeiden w√§re.
Ein m√∂gliches Gegenmittel kommt von Greenstorm Mobility.¬†Der Tiroler Dienstleister f√ľr E-Mobilit√§t will mit einem ungew√∂hnlichen Gesch√§ftsmodell Abhilfe schaffen. Herbergen k√∂nnen Greenstorm bei latenten Nachfrage-Problemen Zimmergutscheine √ľberlassen. ‚ÄěIm Gegenzug erh√§lt das Hotel f√ľr eine Saison die neuesten E-Bikes verschiedener Hersteller oder E-Cars von Tesla. Inklusive einer kostenlosen E-Tankstelle‚Äú, erkl√§rt Gesch√§ftsf√ľhrer Richard Hirschhuber. Die √úbernachtungs-Appetizer sollen √ľber die Plattform www.we-are.travel Abnehmer finden.
M√∂glicherweise bringt der Unterkunfts-Besitzer auf diese Weise ungen√ľtzte R√§umlichkeiten an den Verbraucher. ‚ÄěDabei k√∂nnen Hoteliers selbst entscheiden, ob sie gerade Platz f√ľr einen unserer Kunden haben, und bleiben dadurch flexibel‚Äú, betont Hirschhuber. Vom Erfolg ist er √ľberzeugt: ‚ÄěZiemlich sicher sp√ľlen Gutscheinbesitzer mit ihrer Konsumation abseits der N√§chtigung Geld in den Betrieb. Aus dem einen oder anderen wird auch ein Stammgast.‚Äú¬†
Dann muss nur noch die Zielgruppe mitspielen, damit die bei Hoteliers unpopul√§re Abh√§ngigkeit von Buchungsplattformen sinkt. Zus√§tzlich versprechen die Macher keine √úberraschungen und Belastungen f√ľr alle Interessenten, die zur Tauschtaktik ‚ÄěJa‚Äú sagen. ‚ÄěHoteliers handeln sich keine zus√§tzlichen Risiken ein, die R√§der sind versichert. F√ľr Reparaturen steht ein breites Netzwerk an Fachwerkst√§tten parat‚Äú, versichert Hirschhuber. Falls die Hardware im Betrieb ausreichend Anklang findet, ist nach Ablauf der Mietsaison auch ein g√ľnstiger Erwerb m√∂glich.
√Ėsterreichweit kooperiert Greenstorm mit 380 Hotels. Insgesamt sind es 800 Partnerbetriebe, an die 2018 rund 8.000 E-Bikes und 250 E-Cars verliehen wurden. 6.000 gebrauchte E-Bikes fanden bisher bereits Abnehmer. Bis 2021 wollen die Spezialisten ihre Flotte auf 100.000 E-Bikes und 600 E-Cars ausbauen sowie 6.000 Hoteliers begl√ľcken. Ein anvisiertes Wachstum, das ohne Personal bestenfalls als Planspiel funktioniert. In den n√§chsten zwei Jahren sind daher weitere 80 Jobs am Standort in Kufstein vorgesehen. 2020 sollen hier insgesamt 140 Personen im wachsenden Zukunftsmarkt E-Mobilit√§t besch√§ftigt sein.
Text: Christian Prenger

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner