McDonald’s hat bessere Zahlen im dritten Quartal

FĂĽr den Fastfood-Konzern wird der Lieferservice ĂĽber Apps immer wichtiger.
© Pixabay

Logo des Fastfood-Konzerns

Eine erfolgreiche Werbeaktion mit dem US-Rapper Travis Scott und ein brummendes Drive-thru-Geschäft haben McDonald’s im dritten Quartal 2020 zu ĂĽberraschend guten Zahlen verholfen. Der Gewinn unterm Strich stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um zehn Prozent auf 1,8 Milliarden Dollar (rund 1,5 Mrd. Euro), wie der weltgrößte Fastfood-Konzern am Montag (9.11.) in Chicago mitteilte. Dabei profitierte McDonald’s zwar von Sondererlösen durch Anteilsverkäufe in Japan, doch auch das Tagesgeschäft lief deutlich besser als erwartet.

Im US-Heimatmarkt erhöhte sich der flächenbereinigte Absatz um deutliche 4,6 Prozent. Als Erfolg erwies sich die Marketing-Partnerschaft mit dem US-Superstar Travis Scott, der fĂĽr begrenzte Zeit ein eigenes MenĂĽ bei McDonald’s anbot, das sich groĂźer Beliebtheit erfreute. Ansonsten spielten der Kette ihre vielen Drive-thru-Schalter in die Karten, die während der Coronakrise einen Vorteil gegenĂĽber der Konkurrenz darstellen. Zudem wird der Lieferservice ĂĽber Apps immer wichtiger.

Weniger rund lief es hingegen international. In Deutschland, Frankreich und Großbritannien etwa schwächelten die Geschäfte, nicht zuletzt wegen andauernder oder neuer Belastungen und Beschränkungen aufgrund der Coronakrise. Insgesamt gingen die konzernweiten Erlöse um zwei Prozent auf 5,4 Mrd. Dollar zurück, was nach den pandemiebedingten Einbrüchen der Vorquartale jedoch eine erhebliche Erholung bedeutet. Analysten hatten mit deutlich schlechteren Zahlen gerechnet, die Aktie reagierte vorbörslich mit einem Kurssprung.

APA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email