Marriott International hat neuen Präsidenten

Satya Anand wird künftig die Hotelgruppe in Europa, dem Nahen Osten und in Afrika leiten.
© Marriott International

Satya Anand

Wie Marriott International am 2. November bekanntgab, übernimmt der Inder Satya Anand die Führung der Hotelgruppe Marriott International in Europa, den Mittleren Osten und in Afrika. Er folgt auf Liam Brown, der zum Group President USA und Kanada ernannt wurde. Zuletzt war Anand als Chief Operating Officer (COO), Luxury & Southern Europe and Global Design für EMEA, tätig. Er verfügt über einen Bachelor-Abschluss in Rechnungswesen vom Bangalore MES College of Commerce. Anand schloss 1988 zudem die internationale Hochschule für Tourismus und Management am Semmering mit einem Diplom in Hotel- und Tourismusmanagement ab. Er begann seine Tätigkeit bei Marriott International 1988 als Night Auditor im Vienna Marriott Hotel. Danach hatte Anand im Laufe seiner Karriere eine Reihe von Führungspositionen bei der Hotelgruppe inne. So war er unter anderem bereits Area Vice President für West- und Mitteleuropa, Chief Financial Officer für Europa und Vorstandsmitglied des Joint Ventures mit AC Hotels.

Anand wird in der Regenerationsphase nach der Covid-19 Pandemie eine wichtige Rolle übernehmen, und in den 998 Hotels der Regionen ein verstärktes Maß an Sauberkeit und Hygiene bieten. Marriott International ist derzeit mit 24 seiner 30 Marken in Europa, dem Nahen Osten und in Afrika vertreten. Darunter sind die Marken The Ritz-Carlton, St. Regis, The Luxury Collection, JW Marriott, W Hotels, Marriott Hotels, Le Méridien, Sheraton und AC Hotels by Marriott. Anand wird aber auch für die Design Hotels verantwortlich sein, die im Privatbesitz bzw. -betrieb sind, jedoch zum Protfolio von Marriott International gehören.

PA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email