Linzer Bürgermeister: Für Geimpfte und Getestete aufsperren

Klaus Luger fordert offene Lokale und Veranstaltungsbesuche.
© Robert Maybach

Linzer Bürgermeister Klaus Luger fordert „Benefits“ für Geimpfte und Getestete

Der Linzer Bürgermeister Klaus Luger (SPÖ) möchte am liebsten sofort für Geimpfte und jene mit negativem Corona-Testergebnis „Benefit“ schaffen. Konkret schwebte ihm bei einer Pressekonferenz am Freitag vor, für diese Gruppen Wirtshäuser zu öffnen, Treffen in den eigenen vier Wänden ohne Einschränkungen zu erlauben und Besuche von kulturellen Veranstaltungen sowie Sportvereinen zu ermöglichen. Dies Freigaben will er nicht nur für Linzer, sondern für das ganze Bundesland.

In der Landeshauptstadt etwa seien die Zahlen seit Wochen „hoch stabil“. Freitagmittag waren laut Bürgermeister von den 208.000 Einwohnern 40 im Spital, 11 davon müssten intensivmedizinisch betreut werden. Oberösterreichweit seien 320 Corona-Erkrankte hospitalisiert, davon 67 auf Intensivstationen.

Damit Geimpfte und frisch Getestete in Oberösterreich Lockerungen im Alltag erhalten, forderte Luger vom Bund mehr Entscheidungskompetenzen für Länder und Bezirke ein.

 

APA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email