Kreuzfahrttourismus boomt wieder in Italien

13 Millionen Passagiere bis Jahresende erwartet
©pixabay

Nach der Pandemie boomt der Kreuzfahrttourismus in Italien wieder. Mit 13 Millionen Kreuzfahrttouristen rechnet die Branche bis Ende dieses Jahres, was einem Wachstum von 39 Prozent gegenĂŒber 2022 und von 11 Prozent gegenĂŒber dem Vorpandemie-Jahr 2019 entspricht, geht aus Prognosen des Touristik-Unternehmens Vamonos-Vacanze.it hervor.

168 Kreuzfahrtschiffe verkehren in italienischen GewÀssern im laufenden Jahr. Der Hafen mit den meisten Kreuzfahrtpassagiere ist Civitavecchia nördlich von Rom mit 2,85 Millionen Anlandungen gefolgt von Genua und Neapel.

Auch die Gesellschaft MSC Kreuzfahrten segelt auf Erfolgskurs in Italien. Die schweizerische Kreuzfahrtgesellschaft rechnet bis Ende 2023 mit vier Millionen Passagieren in 13 italienischen HĂ€fen, teilte das Unternehmen mit.

Mit einer Million Passagieren ist Genua weltweit der Hafen mit den meisten Kreuzfahrtpassagieren. Das stĂ€rkste Wachstum verzeichnete der Hafen Neapel, in dem MSC in diesem Jahr 370.000 Passagiere meldete. Das entspricht einem Plus von 120 Prozent gegenĂŒber 2018. In den letzten acht Monaten hat die Kreuzfahrtgesellschaft drei neue Schiffe eingesetzt und dafĂŒr drei Milliarden Euro investiert.

APA/Red.

GefÀllt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner