Julius Meinl Kaffee plant Expansion nach Süditalien

Die Italien-Tochter des Traditionskaffeerösters sucht einen Handelsvertreter.
© Pixabay

Julius Meinl Kaffee will sich auch in Süditalien etablieren.

Julius Meinl Kaffee ist vor allem in Norditalien bereits eine etablierte Marke. Nun plant man auch in Regionen Süditaliens zu expandieren. Geschäftsführer von Julius Meinl Italia, Andreas Hosp sagt, dass man trotz der schwierigen Lage, der Gastronomie im vergangenen Jahr, weiterhin in Italien investieren wolle. Man habe im Westen Siziliens schon sehr positive Erfahrungen gemacht. Im kommenden Jahr wolle man das ganze Land abdecken. Deswegen suche man aktuell nach einem Partner für die Entwicklung des Geschäfts in Schlüsselregionen wie Kampanien, Apulien, Basilikata, Kalabrien und Sizilien. Aktuell beschäftigt das im Jahr 1862 gegründete Unternehmen 800 Mitarbeiter weltweit. Rund ein Fünftel davon in Österreich. Der Kaffeeröster zählt in mehr als 40 Ländern zu den führenden Premium-Kaffeemarken und wird in mehr als 70 Ländern vermarktet. Der Kaffee für die Vermarktung wird in Wien und Vicenza (Italien) geröstet.

APA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email