Immobilienbörse für die Gastronomie

Gestern wurde die neue Immobilienbörse „Gastroimmobilien“ von Culinarius auf dem Markt eingeführt.
© thodonal, stock.adobe.com

In der Zeit des Gastrostillstandes hat Culinarius, eine Beratungsfirma für Gastronomiebetriebe, Ideen gesammelt und ein neues Projekt gestartet. Aufgrund der Pandemie sehen sich viele Gastronomen gezwungen ihre Lokale zu verkaufen oder sich neue Standorte zu suchen. Culinarius hat den Bedarf an einem Immobilienaustausch erkannt und sofort reagiert. Egal ob Restaurant, Bar, Gasthaus, Kaffee, Heuriger oder Hotel, für jeden ist ein passendes Angebot dabei. Auf der Börse für Gastronomieimmobilien können sowohl Informationen zu verfügbaren Lokalen abgerufen als auch Objekte ausgeschrieben werden, die zu mieten, vermieten, kaufen, verkaufen, zu pachten oder verpachten sind.

Bedarf einer Gastroimmobilienbörse
Aufgrund von Corona gibt es in der Gastronomiebranche einen großen Umschwung. Die Betreiber der Gastrounternehmen suchen seit Beginn der Pandemie nach neuen Möglichkeiten, um ihre Lokale am Leben zu halten und für ihre Kunden weiterhin einen Service zu bieten. Doch viele Gastronomen wollen die Zeit der Schließung auch nützen, um sich ein weiteres Standbein aufzubauen, umzubauen oder umzuziehen. Einige sehen sich auch nicht mehr in der Lage in dieser ungewissen Zeit weiterzumachen und möchten ihre Lokale abgeben. Genau aus diesem Grund hat Culinarius die neue Gastroimmobilienbörse ins Leben gerufen, um den Gastronomen ihren Verkauf/Kauf oder ihre Suche nach Mietern oder Vermietern zu erleichtern.

Mehr Information: www.culinarius.at/gastroimmobilien/

13. 4. 2021 / gab
Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email