Hoteliers in Wien wollen Entschädigung

Derzeit erhalten nur Hotels Mittel, die behördlich geschlossen wurden.
© Pixabay

Für Hoteliers laufen die Kosten auch ohne Gäste weiter…

Die Wiener Hoteliers fordern infolge der Corona-Krise Entschädigungen für alle Herbergsbetriebe in der Stadt. Derzeit würden nur Hotels Mittel erhalten, die behördlich geschlossen wurden. Auf Hilfe seien aber alle angewiesen, da wegen des „komplett eingebrochenen Tourismus“ alle von „massiven Einbußen“ betroffen seien, betonte Wiens Wirtschaftskammer-Fachgruppenobmann Dominic Schmid.
Man sei sich im Rahmen des Kampfes gegen Covid-19 mehr als bewusst, betonte Schmid: „Der Betrieb für Pflegepersonal oder Schlüsselkräfte bleibt natürlich weiterhin aufrecht. Dafür braucht es aber bei weitem nicht alle der insgesamt 750 Hotelbetriebe in Wien. Für diese laufen die Kosten aber ohne Gäste weiter.“ Deshalb sei finanzielle Hilfe notwendig.
APA/red (VzH)

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email