Gulaschmuseum sperrt nicht wieder auf

Umsatzeinbruch durch Schließung kann durch staatliche Unterstützung nicht wettgemacht werden.
© Pixabay

Original Wiener Gulasch

Das – nicht zuletzt bei ausländischen Gästen beliebte – Restaurant „Gulaschmuseum“ in der Wiener Innenstadt wird nach der Corona-Sperre nicht mehr öffnen. Das teilten die Betreiber am Dienstag (21.4.) mit. Der Umsatzeinbruch durch die verordnete Schließung könne auch mit staatlicher Unterstützung nicht wettgemacht werden, hieß es.

Auch die weiterhin bestehenden Reisebeschränkungen und der darum zu erwartende schwache Sommer wurden ins Treffen geführt. Zudem sei die Wiederaufnahme des Betriebes in der Gastronomie mit Kosten verbunden, da verdorbene Lebensmittel ersetzt werden und die Betriebsanlagen wohl instandgesetzt werden müssten.

APA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email