Gala der Steirischen Tourismuspanther

Chocolatier Josef Zotter erhält Lebenswerk Panther.
© Jean van Lülik

Die Preisträger 2020

Am 4. Februar 2020 wurde zum zweiten Mal an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg der einzige Steirische Tourismuspreis, der Tourismuspanther, vergeben, bei dem Wegbereiter des steirischen Tourismus und erfolgreiche Absolventen geehrt wurden.
Ausgezeichnet wurden Preisträger in vier Kategorien:

1. Tourismuspanther für das Lebenswerk 2020 – Josef Zotter, Schokoladen Manufaktur Zotter, Bergl
2. Tourismuspanther für eine erfolgreiche Absolventin 2020 – Sonja Rauch, Geschwister Rauch, Trautmannsdorf
3. Tourismuspanther für einen erfolgreichen Absolventen 2020 – Matthias König, Berggasthof König, Pöllauberg
4. Tourismuspanther der Zukunft 2020 – Retter Bio Natur Resort, Pöllauberg

Viele Ehrengäste

Neben Landesrätin MMag.a Barbara Eibinger-Miedl und Wirtschaftskammerpräsident Ing. Josef Herk war viel Prominenz aus Tourismus, Politik und Wirtschaft im Allgemeinem zu Gast wie E-Steiermark Generaldirektor Christian Purrer, HYPO Generaldirektor Martin Gölles, Armin Egger von der Messe Graz, TUI Austria CEO und Tourismusschulenabsolvent Gottfried Math, Starkoch Richard Rauch, Therme Loipersdorf Chef und Absolvent Philip Borckenstein oder Rogner Bad Blumau Chefin und Absolventin Melanie Franke.

Der Empfang bot bereits das erste kulinarische Highlight dank Absolventin und Jungunternehmerin Anna Majcan und ihrem Cateringkonzept, den Pop Up Gschichtln. Gemeinsam mit Schülern der Tourismus-und Genussakademie zauberte sie Fingerfood.Der eigentliche Festakt wurde mit einem Lied vom Steirischen Jägerchors eröffnet.

Höchste Qualität

Genusscoach und Obfrau des Steirischen Sommelierverbandes Sabine Flieser-Just laudierte die erste Preisträgerin des Abends, Frau Sonja Rauch, Geschäftsführerin und Gastgeberin der Geschwister Rauch vulgo Steirawirt. Sie erhielt den Tourismuspanther für die erfolgreiche Absolventin. Mit ihrem unermüdlich Streben nach höchster Qualität und ihrem visionären Verständnis für Genuss und Gastfreundschaft hat sie gemeinsam mit ihrem Bruder Starkoch Richard Rauch mit dem Steirawirt eines der besten Restaurants Österreichs aufgebaut.

Im Anschluss überreichte WKO Präsident Josef Herk den Tourismuspanther für den erfolgreichen Absolventen an Matthias König, Gastwirt und Geschäftsführer des Berggasthofes König in Pöllauberg. Matthias König betreibt den Gasthof, der seit über 200 Jahren in Familienbesitz ist, mit einer großen Leidenschaft für Kulinarik und Wein und beweist, dass richtig gelebte Wirtshauskultur auch heutzutage und in Zukunft eine Erfolgsformel ist. Sichtlich erfreut und gerührt übernahmen die Preisträger die Auszeichnungen.

Nachhaltigkeit

Der Zukunftspanther 2020 war dem Thema Nachhaltigkeit gewidmet und ging an das Retter Bio Natur Resort in dem die Themen Bio und Nachhaltigkeit schon seit den 1990er Jahr ein selbstverständlicher Teil der Unternehmens-DNA sind.
E-Steiermark Generaldirektor Christian Purrer lobte in seiner Laudatio die visionären Konzepte der Familie Retter, allen voran Hermann Retter, selbst Tourismusschulen-Absolvent, der gemeinsam mit seiner Frau Ulrike, mit viel Leidenschaft und Einsatz das Unternehmen führt. In der Dankesrede unterstrich Ulrike Retter, wie sehr ihnen das Thema Nachhaltigkeit im Unternehmen am Herzen liegt, und das, einmal damit begonnen, es zu einer großartigen nicht ermüdenden Lebensaufgabe geworden ist.

Lebenswerk

Nach dem, von den Tourismusschülern kreierten und servierten, Schoko-Dessert, folgte der Höhepunkt des Abends. Landesrätin Eibinger Miedl überreichte nach einer sehr persönlichen Lobrede den Tourismuspanther für das Lebenswerk 2020 an den wohl berühmtesten Chocolatier Österreichs – Josef Zotter, dessen Schokoladenmanufaktur eine der beeindruckendsten Erfolgsgeschichten ist, die die Steiermark zu bieten hat.
Josef Zotter nahm unter Standing Ovations den Preis entgegen und genoss diesen Moment in vollen Zügen. In seinen Dankesworten betonte er nochmals wie wichtig ihm die schon seit vielen Jahren bestehende Zusammenarbeit mit den Tourismusschulen Bad Gleichenberg ist. Den Schülerinnen und Schüler gab er dem Rat, sich nicht zu sehr den Kopf zu zerbrechen, sondern viel mehr mit Mut, Freude und Herzblut ihre Ziele zu verfolgen, ohne Angst vor einem möglichen Scheitern, und dass dabei immer die Teamarbeit im Mittelpunkt stehen sollte.

Vorzeigebeispiele

Die Tourismuspanthergala fand ihren Abschluss beim gemeinsamen Netzwerken und dem gleichzeitigen Genuss von Käsespezialitäten, Cocktails und Digestifs. „Die 2. Tourismuspanthergala war ein voller Erfolg. Wir wollen unseren Schülern zeigen, wie viele Erfolgsgeschichten an den Bad Gleichenberg begonnen haben und mit unseren außergewöhnlichen Preisträgern ein paar von ihnen als Vorzeigebeispiele auf die Bühne bringen.“, resümiert Schul- und Campusleiter Mag. Peter Kospach.

PA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email