„Franz von Grün“ öffnet mit Gastro-Pop-Up

In Arbesthal (NÖ) eröffnen Journalist Alex Stranig und Werber Florian Mainx eine neue Event-Location.
© Die Abbilderei

Alex Stranig und Florian Mainx

Werbeagenturbetreiber Florian Mainx und Journalist Alex Stranig haben einem alten Heurigen in der Arbesthaler Kellergasse neues Leben eingehaucht. Aus dem Heurigenlokal „Franz“ wurde „Franz von Grün“, ein zeitgemäßer Ort für Genießer und Individualisten. Neben privaten Feiern und Hochzeiten veranstalten die beiden Neo-Gastronomen vor allem Kulinarik-Events mit regionalen Produzenten und Dinner-Abende mit bekannten Gastköchen. „Essen und Trinken verbindet.

© Die Abbilderei

Wir wollen Menschen zusammenbringen, die unsere Philosophie teilen und gutes Essen zu schätzen wissen. Die Themen Regionalität, Nachhaltigkeit und Solidarität mit unseren Partnern spielen dabei eine wesentliche Rolle. Wir werden in Zukunft viele Dinge ausprobieren und damit zeigen, dass Essen am Land nicht verstaubt sein muss“, sagt Stranig, der normalerweise über Kulinarik schreibt.

© Die Abbilderei

Den Beginn macht das Pop-Up-Bistro „Franz Unplugged“, das ab 27. Juni seine Pforten öffnet. Am Sonntag startet der „Franz Breakfast Club“ ab 10:00 mit Frühstück zwischen den Weinreben. In der Küche werkt Miki Apostolo, der zuletzt Küchenchef im Wiener 3- Hauben-Restaurant Roots war und davor bei Konstantin Filippou kochte.

© Die Abbilderei

Für die Weinauswahl ist Weinhändler und Sommelier Robert Stark verantwortlich. Neben gutem Essen und hervorragenden Weinen gibt es auch frisch gebackenes Brot und selbst gerösteten Kaffee. „Uns war von Anfang an klar, dass wir nur Dinge servieren wollen, die wir selbst gerne essen und trinken. Nur so können wir hinter unserem Projekt stehen“, sagt Florian Mainx.

© Die Abbilderei
16. 6. 2020 / gab
Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email