Flughafen Linz optimistisch

Passagierzahlen zogen 2021 wieder an. Fracht auf hohem Niveau.
Linz Airport

Flughafen Linz erwartet wieder mehr Bewegung

2021 tummelten sich wieder mehr Passagiere auf dem Flughafen in Hörsching bei Linz. Das Aufkommen stieg gegenüber dem Vorjahr um 33,5 Prozent auf 68.509. Davon reisten 21.762 im Linienverkehr, 45.739 im Charter und 1.008 im Ausweichverkehr. Damit liegt man allerdings immer noch deutlich unter der Auslastung im Vor-Krisen-Zeitalter.
„Uns ist es in intensiven Gesprächen mit der Lufthansagruppe gelungen, Düsseldorf und Frankfurt wieder anzubinden. Insbesondere die enge Zusammenarbeit mit Air Dolomiti hat außerdem dazu geführt, dass wir der Wirtschaft auf der wichtigen Frankfurt-Verbindung sehr rasch wieder zwei tägliche Verbindungen anbieten konnten“, so Norbert Draskovits, Geschäftsführer des Linz Airport.
Der Erholung soll sich 2022 fortsetzen. Das deutet das Charterflugprogramm an, das für diesen Sommer deutlich ausgebaut wurde. Wöchentlich sollen dann 21 Ferienflieger abheben. Zudem soll der Linienverkehr Richtung Deutschland intensiviert werden. „2021 hat uns gezeigt, dass die Menschen wieder per Flugzeug verreisen möchten. Wir können unseren Passagieren ein interessantes und umfangreiches Sommerflugprogramm anbieten. Es macht sich bezahlt, dass wir seit Jahren sehr eng mit den Reiseveranstaltern und unseren Flugpartnern European Air Charter und Corendon zusammenarbeiten und alle Beteiligten großes Vertrauen in den Markt Oberösterreich haben“, zeigt sich Draskovits optimistisch.
Die Entwicklung im Frachtverkehr konnte die Krise etwas abfedern. Dort erzielte man mit 62.600 Tonnen den bisher größten Frachtumschlag. Dazu trugen rund 50 Sondertransporte bei, die im vergangenen Jahr in Linz abgefertigt wurden.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email