Erste Stornos in Hallstadt

Laut Bürgermeister besteht wegen Coronavirus jedoch keine Angst im Weltkulturerbe-Ort.
Ahmed Salem on Unsplash

Im Weltkulturerbe-Ort Hallstatt, einer der beliebtesten Touristenattraktionen Österreichs für Chinesen, gibt es wegen des Coronavirus erste Stornierungen. Bürgermeister Alexander Scheutz (SPÖ) hat von einigen Vermietern aus dem Ort gehört, dass Chinesen ihre Aufenthalte canceln würden, da sie ihr Heimatland nicht verlassen dürfen.
In Hallstatt selber gehe alles seinen gewohnten Gang, so der Bürgermeister weiter. Es seien viele Gäste in dem rund 750-Einwohner-Ort unterwegs. Dass diese in irgendeiner Weise Angst hätten, sei dem Bürgermeister bisher noch nicht zu Ohren gekommen. Auch sehe er derzeit keinen Grund aktiv zu werden. Ebenso sei noch keine offizielle Stelle oder die Bevölkerung an ihn herangetreten und habe von ihm Vorsichtsmaßnahmen bezüglich des Coronavirus, wie etwa das Tragen von Mundschutz, verlangt.
APA/red
 

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email