Eröffnung der „Donau-Lodge“ in Ybbs an der Donau

LH Mikl-Leitner sieht das Hotel-Projektes als Impuls für die Region.
©NLK Pfeiffer

Rund 3,2 Mio. Euro investierte das Gastronomen-Paar des Babenbergerhofes, Karin Gruber-Rosenberger und Ernst Gruber, in das neue Hotel. Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner ließ es sich nicht nehmen, bei der Feierlichkeit anwesend zu sein: „Die ‚Donau-Lodge‘ ist (…) ein wichtiger touristischer Impuls für die Region“.

Die „Donau-Lodge“ sei der Beginn einer Erfolgsgeschichte und ein unglaublich schönes Projekt, „das von der ganzen Familie Gruber-Rosenberger mitgetragen wird“, sagte die Landeshauptfrau in ihrer Festansprache. Es gebe beste Bewertungen und unglaublich tolle Komplimente für die „Donau-Lodge“ auf der Online-Plattform „Holiday Check“, führte sie weiter aus. „Dieses Investment hat sich gelohnt“, betonte Mikl-Leitner und erinnerte an die regionale Wirtschaft, die von diesem Projekt profitiert habe, sowie an die 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Mittlerweile sei es gelungen, im Bundesland die Zahl von sieben Millionen Nächtigungen pro Jahr zu überschreiten. „Diese Marke wollen wir natürlich weiter steigern und Betriebe wie die ‚Donau Lodge‘ leisten dazu einen wesentlichen Beitrag“, zeigte sich Mikl-Leitner zuversichtlich. Die Familie Rosenberger-Gruber sei ein ganz großes Vorbild, denn es brauche bei einem solchen Projekt sehr viel Herzblut, Kompetenz und Freude, so die Landeshauptfrau. „Der Erfolg der ‚Donau Lodge‘ ist auch der Erfolg Niederösterreichs“, meinte sie.

Die Fertigstellung erfolgte im Juli 2019. Das Hotel findet bereits großen Anklang bei Seminar- und Geschäftstouristen, aber auch bei internationalem Publikum, Radfahrtouristen und Einheimischen.

 

PA/Red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email