Eatalico-Comeback

Das Pizza-Restaurant öffnete mit neuem Betreiber wieder in der Praterstraße.
Culinarius GmbH | Sophisticated Pictures

Das  italienische Restaurant Eatalico öffnete „aufgrund großer Nachfrage“  in der Praterstraße 31 wieder seine Pforten, heißt es is einer Presseaussendung. „Die schönen Erinnerungen und emotionale Trauer der ehemaligen Gäste ließen nichts anderes über, als das Eatalico wieder zu eröffnen“, erklärt Betreiber Harald Prock. „Als ehemaliger Standortleiter ist mein Herz am Betrieb hängen geblieben und so entschied ich mich, zusammen mit meiner Frau, das Lokal den Eatalico-Fans wiederzubringen.“  

Auf das ursprüngliche Konzept aufgebaut, bietet der neue Betreiber seinen Gästen die alt bekannte Atmosphäre. Auch die Speisekarte zeigt sich wieder im gewohnten Eatalico-Stil. Die Spezialität des Hauses, die Woodstone-Pizza ist wieder zurück und auch Hauswein wird wie früher aus der Magnumflasche ausgeschenkt. Neu im Angebot ist frisches Tankbier einer Wiener Brauerei.   

„Mit ganz kleinen Änderungen in der Karte wollen wir den alten sowie neuen Stammgästen das Gefühl von ´Eatalien´ vermitteln. Ich beschreibe es gerne als ein italienisches Restaurant mit Wiener Schmäh für jedermann. Die Gäste sehen es als zweites Wohnzimmer und sind von der Wiedereröffnung begeistert“ so Prock. 

 

PA/Red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email