Drei Skigebiete Österreichs siegen bei Studie

Bei der Kundenzufriedenheitsanalyse „Best Ski Resort“ überzeugte Österreich in drei Kategorien.
© Best Ski Resort

Kinderattraktion im Skigebiet Serfaus-Fiss-Ladis

Die Verbraucherstudie „Best Ski Resort“ analysiert die Kundenzufriedenheit in den Skigebieten der Alpen seit 2012 alle zwei Jahre. Für das Jahr 2020 wurden im Winter 2019/20 knapp 40.000 Wintersportler in 55 Skigebieten befragt. Dabei überzeugte das Tiroler Skigebiet Serfaus-Fiss-Ladis in der Kategorie „Kinder- und Familienangebot“. Bezüglich Beförderungskomfort gewann die Silvretta Arena (Ischgl), und beim „Wellness-Angebot“ kam der Kärntner Kurort Bad Kleinkirchheim auf den ersten Platz.

Gesamtsieger der Zufriedenheitsstudie ist übrigens das Schweizer Skigebiet Zermatt. An zweiter Stelle folgt die Region Gröden/Seiser Alm in den Südtiroler Dolomiten. Die dritte Position teilen sich die Skigebiete Kronplatz in Südtirol und Arosa-Lenzerheide in der Schweiz.

Bemerkenswert ist bei der Studie, dass Österreich beim Beförderungskomfort mit einem Durchschnittswert von 8,27 Punkten vor den anderen Alpenländern Schweiz und Italien liegen. Zudem kommen die Wintersportdestinationen Mayrhofen, Schladming, Serfaus-Fiss-Ladis und Gurgl im Bereich Freundlichkeit unter die Top-10. Auch bei Spaß und Unterhaltung dominieren sieben österreichische Skigebiete (Ischgl, Mayrhofen, Sölden, Serfaus-Fiss-Ladis, Snow Space Salzburg, Obertauern und Schladming). Insgesamt stieg die Gästezufriedenheit der österreichischen Wintersportler seit 2012 um 4,8 Prozent (auf durchschnittlich 8,26 Punkte). Die Entscheidungskriterien für Urlauber bei der Wahl der Skiregion sind jedoch seit 2012 gleichgeblieben. Am wichtigsten sind nach wie vor Skigebietsgröße, Schneesicherheit, Pistenqualität, die Klasse der Unterkünfte/Hotels und der Beförderungskomfort.

PA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email