Deutsche-Bahn-Cargo will laut Gewerkschaft 1.800 Stellen streichen

bahn-sprecher: Derzeit Gespr%C3%A4che mit Arbeitnehmervertretern
©unsplash

Die GĂŒterverkehrssparte der Deutschen Bahn plant laut Angaben der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) einen deutlichen Personalabbau. Vom Vorhaben des Vorstands der DB Cargo seien 1.800 BeschĂ€ftigte betroffen, sagte eine EVG-Sprecherin am Montag mit Verweis auf eine Mitteilung. “Die VorstĂ€nde machen Fehler und unsere Kolleginnen und Kollegen sollen die Zeche zahlen”, erklĂ€rte die stellvertretende EVG-Vorsitzende Cosima Ingenschay. Dem wolle sich die EVG entgegenstellen.

Ihre Forderungen werde die Gewerkschaft in der bevorstehenden Sitzung des Konzernaufsichtsrates thematisieren. Zuerst hatte “Business Insider” darĂŒber berichtet.

Ein Bahn-Sprecher sagte dazu, es liefen derzeit GesprĂ€che auch mit Vertretern der Arbeitnehmer, wie man DB Cargo wettbewerbsfĂ€higer aufstellen könne. Mit einem Ergebnis sei bis Jahresende zu rechnen. Auf die Frage, ob es dabei auch um den Abbau von ArbeitsplĂ€tzen gehe, hieß es, es gehe eher um Umschichtungen von Jobs innerhalb des Bahn-Konzerns. “Die entscheidenden Weichen fĂŒr die Transformation der DB Cargo werden jetzt vom Vorstand mit den Mitarbeitenden und den Gremien des Unternehmens gestellt.” Die GĂŒterbahn mit ihren rund 31.600 BeschĂ€ftigten schreibt seit Jahren Verlust, im ersten Halbjahr 2023 lag das Vorsteuerergebnis (bereinigtes EBIT) bei minus 195 Millionen Euro. Im Umfeld der Bahn hieß es, fĂŒr 2024 peile die DB Cargo schwarze Zahlen an.

Bereits Ende Juni hatte DB-Cargo-Chefin Sigrid Nikutta angekĂŒndigt, bis Oktober einen Rettungsplan fĂŒr die kriselnde Zugsparte vorzulegen. Grundlage sei ein sogenanntes Weißbuch, in der die seit Ende 2019 amtierende Nikutta den profitablen GĂŒterverkehr fĂŒr die nĂ€chsten Jahre skizziert.

Branchenexperten sehen die Bahn derzeit in manchen Bereichen im Zielkonflikt zwischen Klimaschutz und ProfitabilitĂ€t. Auch die EVG nimmt darauf Bezug und erklĂ€rt, dass es bei den aktuellen Herausforderungen durch den Klimawandel geradezu “absurd ist, dass die DB Cargo AG kaputtgespart werden soll.”

APA/Red.

GefÀllt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner