Bier- und Schnitzelpreise in Deutschland sehr unterschiedlich

Preisdifferenz von Gerstensaft zu Mineralwasser oft verschwindend gering
©unsplash

Ein Preisvergleich in den 20 gr√∂√üten St√§dten Deutschlands hat sehr unterschiedliche Preise in der Gastronomie gezeigt. In Bayern ist das Bier am g√ľnstigsten – in Berlin gibt es das teuerste Schnitzel. Die Ergebnisse der Untersuchung durch das Portal betrugstest.com zeigen die Preise f√ľr einen halben Liter Bier, Cola und Mineralwasser, f√ľr eine Portion Pommes frites sowie ein Schnitzel “Wiener Art”.

Das Ergebnis: In den Bierg√§rten in N√ľrnberg kostet das Bier im Schnitt nur 4,37 Euro, das bedeutet Platz eins, M√ľnchen und Wuppertal folgen mit jeweils 4,67 Euro dahinter. Am teuersten ist das Bier in Bremen mit im Schnitt 6,14 Euro, auch Bonn und Hamburg knacken die Sechs-Euro-Marke.

Wasser ist demnach g√ľnstiger als Bier – allerdings nur minimal. Die durchschnittliche Differenz von 17 Cent sei “verschwindend gering”, teilte das Portal mit. Besonders teuer und sogar teurer als Bier ist Mineralwasser mit 6,93 Euro in Hamburg, am g√ľnstigsten ist es in den verglichenen St√§dten in Wuppertal mit 4,22 Euro.

Bei den Speisen ist Berlin das teuerste Pflaster: Hier gibt es die Pommes um durchschnittlich 5,47 Euro und das Schnitzel um 18,40 Euro – das bedeutet zwei Mal den Spitzenplatz. Die g√ľnstigsten Pommes frites gibt es in Bochums Bierg√§rten (3,47 Euro), das g√ľnstigste Schnitzel in N√ľrnberg mit im Schnitt 12,50 Euro.

APA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner