Bergauf für Airbnb

Die Umsatzzahlen sind im Vergleich zum Vorjahr massiv gestiegen - und sollen im Sommer noch deutlich in die Höhe schießen
©pexels

Auf Airbnb können Privatleute ihre Apartments für Touristen anbieten

Nach einem massiven Geschäftseinbruch in der Corona-Krise erlebt der Apartment-Vermittler Airbnb ein starkes Comeback. So konnten die Erlöse im ersten Quartal des Jahres – verglichen mit 2021 – um satte 70 Prozent gesteigert werden. Das entspricht einem Gesamterlös von 1,5 Milliarden Dollar (1,4 Mrd. Euro), wie das Unternehmen am gestrigen Dienstag nach Börsenschluss mitteilte. Letztlich geht die Rechnung aber dennoch nicht auf: Der Verlust beträgt trotz der deutlichen Besserung zum Vorjahr noch immer 19 Millionen Dollar.

In der kommenden Sommersaison dürfte es aber wieder mehr Buchungen über die App geben, auf der Privatleute ihre Wohnungen an Touristen vermieten können. Zumindest rechnet Airbnb mit einem Umsatz von 2,03 bis 2,13 Milliarden Dollar für das aktuell laufende Quartal. Auch die Aktie legte nachbörslich zunächst um rund drei Prozent zu.

APA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email