Ältestes Restaurant Europas öffnet wieder

Das St. Peter Stiftskulinarium ist "The place to be" für alle Freunde der Kochkunst, Weindichter und Genussmenschen.
© Kolarik Andreas

Seit dem Jahr 803 werden inmitten uralter Mauern der Salzburger Innenstadt Gastfreundlichkeit und Gaumenfreuden gelebt. Heute bieten die Gastgeber Veronika Kirchmair und Claus Haslauer eine einzigartige Neuinterpretation altbewährter Tradition aus tausendjähriger Erfahrung. Exzellente Haubenküche, historisches Ambiente, Good Vibes, feinste Weine und leidenschaftliches Handwerk spannen bei St. Peter einen kulinarischen Bogen vom Damals ins Heute. Ob Fine Dining im Haubenrestaurant „ACHTHUNDERT&DREI“, zwanglose Abende im It-Place „Peter“ oder bei der eigenen Feier – das Motto des Salzburger Stiftskulinariums: Besondere Orte für besondere Momente. Der Legende nach soll Faust persönlich bereits im St. Peter Stiftskeller eingekehrt sein.

Gastgeber Veronika Kirchmair, Claus Haslauer © Marcus Rieder

 

Jeder der elf unterschiedlich gestalteten Räume des Stiftkulinariums erzählt seine eigene faszinierende Geschichte. Ob in der sommerlichen Lounge im begrünten Innenhof, im festlichen Ambiente des edlen Barocksaals oder in der Bürger- & Prälatenstube, dem ältesten Raum des ehemaligen Klosterweinkellers: Im St. Peter gibt es etwas für jeden Geschmack und jeden Anlass. Seit 30 Jahren wird St. Peter mit Leib und Seele von den beiden Gastgebern Veronika Kirchmair und Claus Haslauer betreut, deren Priorität es ist, das traditionsreiche Restaurant ins 21. Jahrhundert zu übersetzen.

28. 5. 2021 / gab
Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email