Zehn Milliarden Dollar Wert

Hafer-Drink Oatly geht an die Börse
© Pixabay

Der schwedische Milchalternativen- Hersteller Oatly wird bei seinem Börsengang an der US- Technologiebörse Nasdaq mit zehn Milliarden Dollar bewertet. Das sind rund 8,19 Milliarden Euro. Das Börsedebüt ist für Donnerstag geplant. Das Unternehmen, das vom Zeitgeist der veganen und gesunden Ernährung profitieren konnte, teilte seine US- Hinterlegungsscheine (ADS) in der Nacht zum Donnerstag je 17 Dollar zu, am oberen Ende der Zeichnungsspanne, die von 15 bis 17 Dollar reichte. 

Oatly und seine Anteilseigner nehmen mit der Emission bis zu 1,65 Milliarden Dollar ein, wovon 1,1 Milliarden an der Unternehmen selbst gehen. Neben dem früheren Starbucks– Chef Howard Schultz, gehören auch Prominente wie Talkshow- Moderatorin Oprah Winfrey, die Schauspielerin Natalie Portman und der Rapper Jay- Z zu den Investoren. Organisiert wurde die Emission von Oatly von den Investmentbanken Morgen Stanley, JP Morgan und Credit Suisse. 

Größter Aktionär bleibt auch nach dem Börsengang Verlinvest, die Beteiligungsfirma der Eigentümerfamilie des Brauereiriesen Anheuer- Busch InBev. Sie hatte über ein Gemeinschaftsunternehmen mit der staatlichen China Resources 2016 in den Haferdrink 2016 investiert. Zuletzt hatte sich das 1994 von den Brüdern Rickard und Björn Österreich gegründete Unternehmen aus Malmö mit der Kaffeekette Starbucks zusammengetan, die in ihren Cafés in den USA Getränke und Snacks auf Basis der Haferprodukte von Oatly anbieten will.

APA/ Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email