Wiener Sicherheits-Siegel für die Hotellerie

Gezielte Maßnahmen in sechs Bereichen sollen Gäste und Mitarbeiter vor einer Ansteckung schützen.
© WKW/Florian Wieser

Übergabe des Safe Stay-Gütesiegel an das Hotel Ferdinand und Hotel Daniel: (v.l.) Hotellerie-Obmann Dominic Schmid, Martijn Coolen (Hotel Grand Ferdinand), Dieter Bischoff (Hotel Daniel) und Tourismusdirektor Norbert Kettner

Die Fachgruppe Hotellerie der Wirtschaftskammer Wien hat ein eigenes Sicherheitssiegel für ihre Mitgliedsbetriebe entwickelt. Mit gezielten Maßnahmen in sechs Bereichen können so Wiener Beherbergungsbetriebe einen wirksamen Schutz vor der Ansteckung mit dem Coronavirus sowohl für die Mitarbeiter als auch für die Gäste gewährleisten. Sie reichen von Fiebermessungen der Angestellten bei Dienstbeginn, einem eigenen Covid-19 Beauftragten, über zusätzliche Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen, bis hin zur Digitalisierung von Aushängen und Menükarten. Die Einhaltung der Vorgaben für das Sicherheitssiegel („Safe Stay“) werden gemeinsam von der Wirtschaftskammer Wien und WienTourismus überprüft. Weitere Informationen unter www.wko.at/branchen/w/tourismus-freizeitwirtschaft/hotellerie/.

50 der rund 300 Hotelbetriebe in Wien haben das Sicherheitssiegel für ihren Hygiene- und Sicherheitsstandard bereits erhalten. Zu der Art der Zertifizierung meint Norbert Kettner, Direktor des WienTourismus: „Die Unternehmen machen damit sichtbar, dass ihnen die Gesundheit der Gäste und der Mitarbeiter am Herzen liegt und sie dafür auch weitreichende Maßnahmen gesetzt haben. Gerade jetzt schauen potenzielle Gäste sehr stark auf solche Zertifizierungen.“

PA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email