Wiener Designhotel „Das Triest“ schließt mit 10. Mai

Aufgrund der Pandemie und geänderten Marktbedingungen muss die prominente Herberge den Betrieb einstellen
©APA/ROLAND SCHLAGER

Erst vor vier Jahren wurde das Hotel erweitert

Das Wiener Hotel „Das Triest“ schließt mit 10. Mai seine Tore, wie das Unternehmen heute mitteilte. Seit 1995 empfing die Herberge an der Wiedner Hauptstraße prominente Gäste, wie etwa den Sänger Robbie Williams. Aufgrund der geänderten Marktbedingungen, der anhaltenden Corona-Krise sowie der weltpolitischen Situation – wie das Hotel selbst die Gründe angibt – ist damit aber in nur wenigen Tagen leider Schluss.

Das Haus, das im Eigentum der List Group steht und vom britischen Designer Terence Conran gestaltet wurde, wurde kürzlich aber erst erweitert. Vor etwa vier Jahren wurde der Ausbau abgeschlossen, bei dem das Gebäude der ehemaligen Österreich Werbung in Richtung Rilke-Platz dazukam. Vor allem seit Beginn der Pandemie hat es der Betrieb – wie auch sehr viele andere Hotels weltweit – allerdings sehr schwer. Trotz Förderungen und aktuellen Lockerungen habe sich die Stadthotellerie bei weitem noch nicht erholt, hieß es.

„Die Entscheidung war alles andere als einfach, aber aufgrund der geänderten Marktbedingungen ist dieser Schritt leider notwendig geworden“, erklärte Sprecher Andreas Zenker via Aussendung. Eine Besserung sei nicht absehbar. Darum werde das Haus geschlossen und das Gesamtkonzept überdacht. „In den vergangenen beiden Jahren wurde alles darangesetzt, die Arbeitsplätze und damit auch das Hotel zu erhalten. Jetzt fehlt aber die Perspektive auf eine positivere Zukunft, das macht eine Neuausrichtung unumgänglich.“ Die Mitarbeitenden, etwa 60 Personen, wurden bereits zur Kündigung angemeldet.

APA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email