Wien isst G.U.T.

Stadt Wien setzt mit "Genuss Box" und "SchoolFood4Change" auf Umweltschutz.
© Pixabay

Die Stadt Wien hat eine neue Initiative gestartet, um den bewussten Umgang mit Lebensmitteln und tierischen Produkten zu f√∂rdern. Unter dem Motto “Wien isst G.U.T.” – Gesund, Umwelt-, Klima- und Tierfreundlich – steht das Leben und der Verzehr von Tieren im Vordergrund. Zur Initiative geh√∂ren die “Genuss Box” und die “SchoolFood4Change”.

Genuss Box

Um die Menge an weggeworfenen Lebensmitteln zu verringern, sollen Gastronomiebetriebe k√ľnftig mit einer “Genuss Box” G√§ste ermutigen, nicht aufgegessene Mahlzeiten mit nach Hause zu nehmen. Im europ√§ischen Schnitt werden jedes Jahr pro Person durchschnittlich 179 Kilogramm an Lebensmitteln weggeworfen. Mit 42 Prozent sind private Haushalte zum Gro√üteil daf√ľr verantwortlich, Hersteller mit 39 Prozent, zu 14 Prozent die Gastronomie und Einzelh√§ndler mit f√ľnf Prozent.
Vorarlberg war 2018 Vorreiter mit der “Genuss Box”, seit vergangenem Jahr gibt es die Initiative auch in Tirol. Die Boxen sollen in einem Paket von 180 St√ľck um 60 Euro an Gastronomiebetriebe verkauft werden. Sie sind wiederverwendbar und hitze- sowie fl√ľssigkeitsbest√§ndig.

SchoolFood4Change

Das EU-Projekt “SchoolFood4Change” wurde gemeinsam mit internationalen Partnern entwickelt und steht f√ľr die gesunde und nachhaltige Essensversorgung in Schulen und Kinderg√§rten. Im Jahr 2001 wurde in Wien bereits eine erste Initiative f√ľr Bio-Essen in Bildungseinrichtungen gesetzt.
Um vom W√ľrstelstand bis zum Restaurant nachhaltige Gastronomie auszuzeichnen, wurden “Nat√ľrlich gut essen”-Plaketten vorgestellt. Je nach der jeweiligen Umsetzung der Kriterien in den Betrieben sollen Plaketten in Bronze, Silber und Gold unter anderem auch an Schulk√ľchen und Mensen verliehen werden.
 
APA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner