Wien: 25% Nächtigungs-Plus zum Vorjahr

Lediglich 35% des Juli-Aufkommens 2019.
© Pixabay

Von Jänner bis Juli 2021 wurden insgesamt 1,4 Millionen Übernachtungen in Wien gezählt

Mit 577.000 Nächtigungen in Wien brachte der heurige Juli ein rechnerisches Plus von 25% im Vergleich zum Juli 2020. Verglichen mit dem Juli 2019 konnten aber nur rund 35% der damaligen Nächtigungen (1,7 Mio.) erreicht werden. Von Jänner bis Juli 2021 wurden insgesamt 1,4 Millionen Übernachtungen (-57% zu 2020) gezählt. Außerdem stehen die Nettoumsätze der Beherbergungsbetriebe von Jänner bis Juni fest: Sie betragen rund 55,8 Millionen Euro – ein Rückgang von 61% zum Vorjahr.
Neuerlich war der Inlandsmarkt Österreich (160.000 Nächtigungen) der stärkste Herkunftsmarkt, gefolgt von Deutschland mit rund 151.000 Nächtigungen. Die Ergebnisse
Die durchschnittliche Auslastung der Hotelbetten betrug im Juli 29,6% (7/2020: 23,5%), jene der Zimmer rund 38% (7/2020: rund 30%). Im Zeitraum Jänner bis Juli lag die Bettenauslastung bei 13,6% (1-7/2020: 28,2%), die Zimmerauslastung bei rund 18% (1-7/2020: rund 36%). Insgesamt wurden in Wien im Juli 2021 mit rund 53.000 Hotelbetten annähernd gleich viele (+1%) wie im Juli 2020 angeboten.
 
PA/Red.
 
 

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email