Weltpremiere: erste Hybrid-Weinverkostung

Am 23. November veranstaltete die Österreich Wein Marketing GmbH (ÖWM) in Moskau die erste „hybride“ Weinverkostung der Welt.
© ÖWM / Anjela Kotsoeva

Während die Besucher im Four Seasons Hotel knapp 200 österreichische Weine verkosteten, waren sie über ein Online-Tool live mit den Winzern in Österreich verbunden. Begeisterte Rückmeldungen bestätigen Österreichs Image als Pionier in der Weinwelt. Weine in Moskau, Winzer in Österreich Eine Weinprobe mit Winzerbeteiligung trotz strenger Corona-Restriktionen in Moskau?

© ÖWM / Anjela Kotsoeva

Um dies zu ermöglichen, entwickelte die ÖWM die erste „hybride“ Weinverkostung der Welt: Unter Einhaltung aller Sicherheitsvorkehrungen verkosteten 160 Fachbesucher im Four Seasons Hotel 195 österreichische Weine. Parallel konnten sie über ein Online-Tool mit den 32 Winzern der präsentierten Weine in Österreich live in Kontakt treten – via Chat oder Videotelefonat. Zudem waren über das Tool weiterführende Informationen und eigens produzierte Kurzvideos zu jedem Weingut und seinen Weinen verfügbar. Jeder Besucher saß an einem eigenen Tisch und konnte beim Servicepersonal Wein-Flights in beliebiger Reihenfolge und eigenem Tempo bestellen.

© ÖWM / Anjela Kotsoeva

Österreich als Vorreiter unter allen Weinländern „Seit März arbeiten wir mit Hochdruck an innovativen Verkostungsformaten, damit sich die internationalen Meinungsführer weiterhin ein Bild von unseren großartigen Weinen machen können“, erklärt ÖWM Geschäftsführer Chris Yorke. „Mit der HybridVerkostung in Moskau konnten wir in Zusammenarbeit mit dem AußenwirtschaftsCenter nun einen echten Meilenstein im internationalen Weinmarketing setzen – das bestätigten auch die anwesenden Gäste!“ Roman Sosnovsky, Präsident der Moskauer Sommelier-Vereinigung, lobte die Verkostung: „Ruhig und bequem die gewünschten Weine probieren und dabei selbst entscheiden, wann man mit welchem Winzer Kontakt aufnimmt: Ich kann nur hoffen, dass es jetzt mehr solcher Veranstaltungen geben wird. 12 von 10 Punkten für die Organisation!“

© ÖWM / Anjela Kotsoeva

Auch Dina Khvan vom AußenwirtschaftsCenter Moskau berichtet von begeisterten Rückmeldungen: „Die Besucher waren äußerst zufrieden und meinten, dass Österreich unter allen Weinländern ein Vorreiter und Musterbeispiel sei.“ Fortführung des Formats 2021 Aufgrund der überwältigenden positiven Erfahrungen und der anhaltenden unsicheren Lage in vielen Ländern wird die ÖWM das Konzept der hybriden Weinverkostungen 2021 nahtlos fortführen. Nächster Stopp: London.

© ÖWM / Anjela Kotsoeva
27. 11. 2020 / gab
Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email