Weinverkauf via Internet

Weinhändler Hawesko hat den Umsatz im ersten Quartal um mehr als ein Viertel gesteigert.
© Pixabay

Weinverkäufe übers Internet sind während der Corona-Pandemie gestiegen.

Während der Corona-Pandemie gewannen Weinverkäufe über das Internet zunehmend an Bedeutung. Vorstandschef der Hawesko Holding AG, Thorsten Hermelink berichtete, dass der E-Commerce-Anteil im Weinhandel im letzten Jahr sprunghaft auf ein höheres Niveau gestiegen sei. Er gehe davon aus, dass dieser Trend nach der Pandemie bestehen bleibe. Der führende Fachhändler Europas startete mit einem Umsatzplus von 28 Prozent ins Jahr 2021. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) vervierfachte sich in etwa auf rund 15 Mio. Euro. Eine Prognose für das gesamte Geschäftsjahr will Hawesko nicht abgeben. Man könne nämlich nicht absehen wie sich die Lockdown-Situation entwickle. Im Geschäftsjahr 2020 stieg der Konzernumsatz der Hawesko-Gruppe um 11,6 Prozent auf 620,3 Mio. Euro.
APA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email