Weinnachfrage

Österreichs Weine sind international gefragt
Pixabay

Nach Corona Pandemie wächst das Geschäft des Weinhandels wieder

Die weltweiten Corona Lockerungen und Wiedereröffnungen führten zu einem Aufschwung der Gastronomie. Dadurch kam es im ersten Halbjahr zu einem Anstieg der österreichischen Weinexporte. Der Exportwert stieg um ein Viertel an und liegt nun bei über 111 Millionen Euro.
Während im Ausland eine hohe Nachfrage herrscht, geht die Erholung der Gastronomie in Österreich noch schleppend voran. Für den Weinhandel ist die Gastronomie der wichtigste Vertriebskanal. Doch in der Branche, besonders in Städten, sind die Auswirkungen der Pandemie noch stark spürbar, so Chris Yorke, Chef des österreichischen Wein Marketings (ÖWM). Deshalb wird stark daraufgesetzt, dass Hotels und Lokale in der Winter Saison geöffnet bleiben, so Yorke. Rückmeldungen aus dem heimischen Weinhandel zeigen jedoch schon einen Anstieg.
Bei den Import Ländern der österreichischen Weine konnte ein Zuwachs von 52 Prozent in Großbritannien verzeichnet werden. Der deutsche Markt hatte einen Anstieg von 15 Prozent.
Besonders beliebt waren Schaumweine mit einem Wertplus von 45 Prozent. Weiße und rote Qualitätsweine konnten ein Plus von 33 Prozent erzielen. Der derzeitige Durchschnittspreis pro Liter Wein liegt zurzeit bei 3,02 Euro.
APA/RED

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email