Virtuelle Entspannung soll Hotelgäste verwöhnen

Trotz Schlechtwetter Sonnenaufgänge und Berggipfel ansehen.
© Shutterstock

Vom Hotelbett aus den Blick auf den strahlenden Sonnenschein genießen

Was tun bei Schlechtwetter im Hotel? Folgende Neuheit bietet eine Alternative: „Wir arbeiten mit erstklassigen 360-Grad-Videos, die in einem Virtual-Reality-Headset abgespielt werden. Schöne Naturkulissen aus Österreich und der ganzen Welt warten auf die Hotelgäste. Von Bergpanoramen in den Salzburger Alpen bis zu einem Sonnenaufgang in Australien“, schildert „Startup-VR-Coach“-Geschäftsführer Michael Altenhofer sein Angebot, um trotz Schlechtwetter die Sonne scheinen zu lassen.

Virtuelle Ausflüge sind auch in internationalen Metropolen wie zum Beispiel London möglich. Bekannte Sehenswürdigkeiten stehen ebenso auf dem Programm. „Ich sehe darin eine völlig neue Dienstleistung, bei der sich die Gäste das VR-Headset für einen bestimmten Zeitraum einfach mieten können“, führt Altenhofer seine Geschäftsidee weiter aus.

Die Videos dauern bis zu 20 Minuten. Hintergrundmusik, Naturgeräusche oder Sprecherstimmen runden das virtuelle Erlebnis ab. Altenhofer: „Auch klinische Psychologen verwenden die Programme in ihrer Praxis. Die Wirksamkeit hinsichtlich Entspannung ist wissenschaftlich bestätigt.“

 

PA/Red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email