Vegetarier-Städte-Index 2021

Eine Studie zu über 75 Städten hinsichtlich ihrer Erschwinglichkeit und Qualität des vegetarischen Angebots.
© Pixabay

Bei dem Vegetarier-Städte-Index 2021 schafft es Wien auf Platz 4.

Nicht aus dem Büro aus zu arbeiten, hat während der Covid-19-Krise eine noch nie dagewesene Verschiebung hin zu einer „Work-from-anywhere“-Politik ausgelöst, die Arbeitnehmern mit spezifischen Lebensstil-Bedürfnissen die Möglichkeit eröffnet, in die Städte zu ziehen, die ihnen nach der Pandemie am besten zusagen. Diese Studie gibt einen Einblick in die Städte, die aufgrund ihrer etablierten Ökosysteme am besten darauf vorbereitet sind, Vegetarier anzusprechen.

„Nestpick“ hat versucht, aus einer Liste von 200 Städten die besten 75 herauszufiltern, die sowohl beliebte Ziele für einen Umzug sind als auch einen guten Ruf bei Vegetariern haben. Als nächstes wurde überlegt, welche Faktoren für Vegetarier am wichtigsten sind, um ein gesundes Leben zu führen. Erschwingliche Grundnahrungsmittel wie Obst und Gemüse sind essentiell, während pflanzliches Eiweiß für eine ausgewogene Ernährung von grundlegender Bedeutung ist. Daher wurden zunächst die Kosten für diese drei Lebensmittelgruppen untersucht, einschließlich der Einkaufsparität und der relativen Erschwinglichkeit für die Einwohner vor Ort.

Auf Platz Eins befindet sich London, gefolgt von Berlin auf Zwei und München auf Drei. Knapp nicht auf das Stockerl hat es Wien mit dem vierten Platz geschafft.

 

PA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email