Umsatzplus bei Campari

Der Mailänder Konzern will im Bereich Luxus-Spirituosen investieren.
© Pixabay

Campari geht mit Plus aus der Wirtschaftskrise.

Bei Campari merkt man nichts von einer Wirtschaftskrise. Im ersten Quartal 2021 verzeichnete der Spirituosenhersteller einen Umsatz von 397,9 Mio. Euro. Das bedeutet ein Plus von 10,5 Prozentpunkten gegenüber dem Vergleichszeitraum 2020. Der Gewinn von Steuern stieg um 84 Prozent auf 64 Mio. Euro. Die Nettoverschuldung betrug am 31.März 1,1 Mrd. Euro. Laut dem CEO von Campari, Bob Kunze-Concewitz sei man mit dem ersten Quartal sehr zufrieden, dennoch sei die Ungewissheit über die Corona-Restriktionen belastend. Zurzeit baut man bei Campari die Division „Rare“ auf. Diese soll der Entwicklung des Segments der Luxus-Spirituosen dienen. Geplant ist die Entwicklung von Premium-Marken. Damit wolle man sich als wichtiger Akteur in den USA und den wichtigsten globalen Märkten etablieren. Campari konnte seinen Umsatz in den vergangenen 20 Jahren vervierfachen.
APA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email