Thailand lockert Einreiseregeln

Ein weitestgehendes Fallen der Corona-Beschränkungen ab 1. Mai soll den Tourismus wieder ankurbeln
©unsplash

Für Thailand ist der Tourismus einer der wichtigsten Wirtschaftszweige des Landes

Die Einreiseregeln in Thailand werden weiter gelockert – zumindest für zweifach Geimpfte. Ab dem 1. Mai müssen Touristen mit gültigem Impfnachweis keinen Corona-Test mehr machen, wie die Behörden in dem südostasiatischen Urlaubsland mitteilten. Und zwar weder vor Abreise in ihrem Heimatland, noch bei Ankunft in Thailand. Sobald die Visa-Formalitäten am Flughafen erledigt sind, können sich die Reisenden ab Sonntag also wieder komplett frei und ohne Einschränkungen im Land bewegen. Die einzige Regel, die nach wie vor aufrecht bleibt, ist die Pflicht einer Registrierung des Aufenthalts im Internet über den „Thailand Pass“.

Dieses Fallen der Regelungen wäre ein „Meilenstein“ für den Neustart der für Thailand extrem wichtigen Tourismusbranche, wie die Zeitung „Bangkok Post“ es betitelt. Reiseveranstalter und Hoteliers hatten diese Schritte schon seit längerem gefordert. Immerhin locken geringere Einreisebestimmungen mehr Touristen an. Diese reisen aktuell nämlich eher in andere Länder der Region, wie etwa Kambodscha und Vietnam. Dort waren die Regeln zuletzt deutlich unkomplizierter als in Thailand.

Einer der Gründe, warum man sich nun auch in Thailand für Lockerungen entschieden hat, ist die äußerst geringe Zahl jener Touristen, die nach der Ankunft positiv getestet wurden. Im ersten Quartal des Jahres seien die Feriengäste laut dem Covid-Krisenzentrums CCSA übrigens vor allem aus Russland (zumindest bis vor Beginn des Ukraine-Krieges), Deutschland und Großbritannien angereist.

APA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email