Szigeti: Sektkultur im Burgenland

Norbert und Birgit Szigeti sind mit A-Nobis, einer neuen Kellerei in Zurndorf, im Gespräch.
© alexlangphoto

Foto des Unternehmerpaares Szigeti im Atrium der neuen Sektkellerei A-Nobis.

Der Name Szigeti steht seit 30 Jahren für Sekt mit Qualität. Im traditionsreichen Weinbau im burgenländischen Seewinkel zählt man zu den bekanntesten Anbietern. Die Sektkellerei A-Nobis wurde im Rahmen des österreichischen EFRE-Programms zum Regionalprojekt des Monats November gewählt.
Auf 4.200 m² ist A-Nobis eine neue, exklusive Sektkellerei zur Produktion von hochwertigen, flaschenvergorenen Sortensekten. Der schonende Umgang mit natürlichen Ressourcen ist dabei ein Hauptaugenmerk. Die als Green Building konzipierte Produktionsstätte emittiert kein CO2 und verbraucht nur ein Drittel der durch Photovoltaik selbst erzeugten Energie, der Überschuss wird ins öffentliche Netz eingespeist. Der Innenhof wiederum lädt zu Verkostungen und ist auch Schauplatz von diversen Events.
Auch ist A-Nobis ein ökonomischer Gewinn für die Region. Acht zusätzliche Arbeitsplätze entstanden, längerfristig sind weitere Beschäftigungseffekte in der Region zu erwarten.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email