Steigenberger Hotels hat neue Vorstände

Marcus Bernhardt als CEO und Ulrich Johannwille als CFO übernehmen die operative Leitung.
© Claire-Lise Havet

Marcus Bernhardt

Mit 1. November 2020 haben Marcus Bernhardt als CEO und Ulrich Johannwille als CFO die operative Leitung der Steigenberger Hotels AG/Deutsche Hospitality übernommen. Zu der Hotelgruppe gehören die folgenden fünf Hotelmarken: Steigenberger Hotels & Resorts, MAXX bei Steigenberger, Jaz in the City, IntercityHotel und Zleep Hotels. Insgesamt umfasst die Hotelkette 150 Häuser auf drei Kontinenten.

Bernhardt arbeitete bereits von 2004 bis 2010 als Executive Vice President bei der Steigenberger Hotels AG. Zuletzt hat er bei der Europcar Mobility Group in Paris als Managing Director unter anderem die internationale Expansion von Europcar via Franchise und Allianzen vorangetrieben. Davor war der Diplom-Ökonom und MBA der Berkely-University als Executive Vice President und Vorstandsmitglied bei Gulf Air beschäftigt.

Ulrich Johannwille                                                                                                                                                    © Condor Flugdienst GmbH

Johannwille war seit 2006 in führenden Positionen bei der Condor Flugdienst GmbH tätig. Unter anderem war er mehr als zehn Jahre lang Financial Officer, und leitete von 2006 bis 2009 auch das Controlling. Von 2013 bis 2019 verantwortete Johannwille zusätzlich die Finanzbereiche der vier internationalen Thomas Cook Group Airlines. Davor arbeitete er sechs Jahre lang als Unternehmensberater bei McKinsey & Company.

„Die Deutsche Hospitality vereint ein einzigartiges Marken-Portfolio aus gelebter Tradition und zukunftsgewandter Hotellerie. Unsere Aufgabe als Vorstand ist es, gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern nun ein neues Kapitel in der Geschichte des Unternehmens aufzuschlagen und uns ein Stück weit neu zu erfinden. Gerade in diesen herausfordernden Zeiten sind wir bereit, gemeinsam mutig neue Wege zu gehen und die schon sehr erfolgreiche Transformation des Unternehmens zu einem internationalen Player noch entschiedener zu forcieren“, sagt Bernhardt.

PA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email