So wählte Österreich 2019

Während ÖVP und Grüne Stimmen gewinnen konnten, verloren SPÖ und FPÖ massiv.
© Pixabay

Das vorläufige Ergebnis der Nationalratswahl vom 29. Oktober 2019 zeigt folgendes Bild:

Die ÖVP kommt auf 37, 1 Prozent (+ 5,7 Prozent gegenüber 2017), die SPÖ auf 21,7 Prozent (- 5,1 Prozent), die FPÖ auf 16,1 Prozent (- 9,9 Prozent), die NEOS auf 7,8 Prozent (+ 2,5 Prozent), die Liste JETZT auf 2 Prozent (- 2,4 Prozent), die Grünen auf 14 Prozent (+ 10,2 Prozent), die KPÖ auf 0,7 Prozent (- 0,1 Prozent). Die erstmals angetretene Liste Wandl erhielt 0,4 Prozent der Stimmen, andere Kleinparteien 0,2 Prozent (- 1,3 Prozent).

Für die Mandatsverteilung im Parlament bedeutet dieses Ergebnis: Die ÖVP bekommt 71 Sitze (+ 9 gegenüber 2017), die SPÖ 41 (- 11 Sitze), die FPÖ 30 (- 21 Sitze), die NEOS 15 (+ 5 Sitze) und die Grünen 26 Sitze. Im letzten Parlament waren die Grünen nicht vertreten. Die Kleinparteien haben den Einzug in das Österreichische Parlament auf Grund der 4-Prozent-Hürde verpasst.

Die Wahlbeteiligung lag  bei 75,5 Prozent. Das amtliche Endergebnis wird am 30. September abends erwartet. Es besteht laut SORA-Institut aber nur mehr eine Schwankungsbreite von 0,7 Prozent.

PA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email