Ryanair verdoppelte Umsatz, 2023 steigende Passagierzahlen erwartet

Boeing-Lieferungen aber Risiko - Nettogewinn 2022 bei 1,43 Mrd. Euro, nach Minus im Jahr davor
©unsplash

Der irische Billigflieger Ryanair erwartet f√ľr sein laufendes Gesch√§ftsjahr steigende Passagierzahlen sowie eine starke Nachfrage in der wichtigen Sommerreisesaison. So sollen die Passagierzahlen 2023/24 (per Ende M√§rz) um 10 Prozent auf 185 Millionen steigen, teilte das Unternehmen am Montag in Dublin mit. Allerdings k√∂nnte diese Zahl wegen der Verschiebungen von Flugzeuglieferungen des US-Herstellers Boeing auch leicht niedriger ausfallen.

Die Kerosinkosten d√ľrften sich um eine Milliarde Euro erh√∂hen. Steigende Ums√§tze sollen dies aber ausgleichen k√∂nnen. Den Nettogewinn sieht Ryanair daher leicht h√∂her als im Vorjahr.

Im vergangenen Gesch√§ftsjahr erholte sich Ryanair weiter von den Folgen der Coronapandemie und profitierte von preisbewussten Kunden, die in der Inflation auf g√ľnstige Reisen setzten. Der Umsatz wurde 2022/23 mit knapp 10,8 Mrd. Euro mehr als verdoppelt.

Die Zahl der Passagiere legte um 74 Prozent auf 168,6 Millionen zu, dabei gewann das Unternehmen in den meisten EU-Ländern Marktanteile hinzu. Nach Steuern verdiente Ryanair 1,43 Mrd. Euro. Im Vorjahr hatten die Iren noch einen Verlust von 355 Mio. Euro verzeichnet. Die Zahlen fielen leicht besser aus als von Analysten erwartet.

APA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner