Russland verlässt Welttourismusorganisation

Nach der Suspendierung Ende April verlässt Russland nun endgültig die UNWTO
©unsplash

Grund sei die „Politisierung“ der Organisation, wie Russland selbst statuiert

Russland ist nicht länger teil der Welttourismusorganisation (UNWTO). Dies beschloss die Regierung des Landes vergangenen Freitag in Moskau. Bereits Ende April war Russland wegen des Angriffskriegs in der Ukraine von der Sonderorganisation der Vereinten Nationen suspendiert worden. Den Rückzug aus der UNWTO begründet der Staat selbst nun mit einer „Politisierung“ der Organisation.

Die UNWTO hat ihren Sitz in Madrid und verzeichnet mehr als 150 Mitgliedsstaaten. Das Ziel der Organisation ist es, einen verantwortlichen, nachhaltigen und allgemein zugänglichen Tourismus zu schaffen. Besonders im Fokus stehen dabei die Interessen von Entwicklungsländern.

APA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email